Website_Design_NetObjects_Fusion

Denkmal

Ein Denkmal für Ferdinand Kindermann

 

 

Ferdinand Kindermann um 1875

 

Es ist geschafft! Am Donnerstag, dem 19. Juni 2008, wurde das Denkmal für den Gründer des neueren Waldsieversdorf, Ferdinand Kindermann, anlässlich seines 160. Geburtstages feierlich eingeweiht. Nach 2-jähriger Vorbereitungszeit konnte die Schirmherrin des Denkmalsprojektes, die Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg, Frau Prof. Dr. Johanna Wanka gemeinsam mit Landrat Gernot Schmidt, MdL Dierk Homeyer und Bürgermeister Manfred Werner den Gedenkstein für Ferdinand Kindermann enthüllen. Geld - und Sachspender, die maßgeblich zum Gelingen dieses Vorhabens beigetragen haben, waren der Einladung gefolgt und erhielten für ihr Engagement die Schrift “Ferdinand Kindermann und die Villenkolonie Wüste-Sieversdorf/ Waldsieversdorf” als Geschenk überreicht. Neben zahlreichen Waldsieversdorfern und ihren Gästen waren auch einige Urenkel und eine Ur-, Ur - Enkelin von Ferdinand Kindermann bei der Einweihung anwesend.

 

 

Waldsieversdorf ist wieder um einen Anziehungspunkt reicher. Möge dieser Ort der Besinnung und Entspannung dazu beitragen, die Attraktivität unseres Staatlich anerkannten Erholungsortes nachhaltig zu erhöhen.

 

Und hier einige Fotos von der Einweihung:

 

 

 

 

Der Denkmalsplatz an der Dahmsdorfer Straße/ Ecke Seestraße

 

 

 

 

Der Gedenkstein für Ferdinand Kindermann

 

 

 

 

Grusswort der Ministerin Frau Prof. Dr. Johanna Wanka

Grusswort des Landrates
Herrn Gernot Schmidt

 

 

Die folgenden Fotos stellte Kurt Möbus zur Verfügung.

 

 

 

 

Joachim Friedrich, Urenkel von Ferdinand Kindermann, trägt auf dem Cello die Burree von J.S. Bach vor

3 Generationen Familie Friedrich

 

 

 

 

Das Denkmal ist enthüllt

Eine interessante Lektüre

 

 

 

 

Es schmeckt

“Knubbel”, Marko Ehmke, der gemeinsam mit Ferdinand Kindermann Geburtstag feiert, wird stellvertretend für alle fleißigen Helfer mit einem kleinen Präsentkorb ausgezeichnet, der auch eine Anspielung auf das abendliche
EM-Spiel enthält

 

 

 

 

 

 

Angeregte Gespräche

Waldsieversdorfer und Gäste I

 

 

 

 

Waldsieversdorfer und Gäste II

Waldsieversdorfer und Gäste III

 

 

 

 

Leider war der Märkischen Oderzeitung der schöne Bericht von Frau Rataj und Herrn Markert über die Einweihung des Denkmals keinen PLatz auf den Seiten 15 oder 17 der Wochenendausgabe wert - das bedeutet: Bilder in schwarz/weiß und keine Veröffentlichung des Beitrages im Internet. Da ich nun keinen Link zur MOZ schalten kann, müssen Sie leider mit meinem unvollkommenen Scan vorliebnehmen

 

 

Es hat gewirkt!

 

Artikel in der MOZ zum Jägerfest 2008 ...mehr